Diagnostik & Unterstützung

Schwangerschafts-Frühtest

Medizinprodukt | 1x Test | 1x Packungsbeilage | PZN: 12658070

Den Schwangerschafts-Frühtest können Sie ganz einfach bis zu 4 Tage vor der fälligen Periode anwenden, um zu testen, ob Sie schwanger sind.

  • Wichtige Merkmale & Vorteile
    • Den Schwangerschafts-Frühtest können Sie bis zu 4 Tage vor der fälligen Periode anwenden.
    • Einfach: Kann direkt im Urinstrahl angewendet werden.
    • Zuverlässig: über 99 % Sicherheit.
    • Schnell: Ergebnis in 3 Minuten.
    • Sensitivität: 10 IE/L.
  • Anwendung
    1. Folienbeutel erst kurz vor der Anwendung öffnen und Teststab entnehmen.
    2. Schutzkappe abziehen und Testspitze für mindestens 10 Sekunden in den Urin halten.
    3. Schutzkappe aus hygienischen Gründen wieder auf den Teststab aufsetzen und 3 Minuten warten.

    Welche Ergebnisse sind möglich und wie sollte auf die verschiedenen Ergebnisse reagiert werden?

    • Eine Linie: Ist das Testergebnis "NICHT SCHWANGER" und die Periode überfällig, führen Sie bitte am nächsten Tag einen neuen Test durch und wenden Sie sich an Ihren Frauenarzt.
    • Zwei Linien: Ist das Testergebnis "SCHWANGER", wenden Sie sich bitte gleich an Ihren Frauenarzt. Er wird Sie für den weiteren Verlauf der Schwangerschaft beraten (vermeiden Sie potentielle Risiken für den Embryo, wie z.B. Röntgen).
    • Keine Linie: Ist das Testergebnis "UNGÜLTIG", wurde sehr wahrscheinlich nicht genügend Urin aufgenommen. Bitte wiederholen Sie die Anwendung mit einem neuen Test.
  • FAQ

    Wie funktioniert der Schwangerschafts-Frühtest?

    Kurz nach der Befruchtung bildet die Plazenta das Schwangerschaftshormon hCG und gibt es kontinuierlich in den Urin ab. Dieses Hormon steigt bis zum 3. Schwangerschaftsmonat an. Der Schwangerschafts-Frühtest erkennt bereits geringe Konzentrationen ab 10 IE dieses Hormons und weist sie früh im Urin nach.

    Ab wann kann der Schwangerschafts-Frühtest angewendet werden?

    Mit seiner unteren Nachweisgrenze ab 10 IE ist der Schwangerschafts-Frühtest sehr sensitiv. Falls eine Anwendung bis zu 4 Tagen vor der fälligen Periode gewünscht wird, sollte nur der erste Morgenurin verwendet werden. Ab der fälligen Periode kann der Test zu jeder Tageszeit durchgeführt werden.

    Kann Alkohol das Testergebnis beeinflussen?

    Nein, wenn der Konsum nicht übermäßig ist.

    Können Medikamente das Testergebnis beeinflussen?

    hCG, FSH, LH und TSH beinhaltende Medikamente ja, die Antibabypille nicht.

  • Welche weiteren Punkte sind bei der Durchführung des Tests zu beachten?
    • Das tiefere Eintauchen des Teststabes über die Testspitze (z.B. im Becher) kann Fehlfunktionen des Tests verursachen.
    • Nach 5 Minuten kann das Testergebnis nicht mehr sicher ausgewertet werden. Ein leicht positives Ergebnis, das erst nach 5 Minuten erscheint, ist nicht mehr sicher auszuwerten.
    • Beim dem Ergebnis "SCHWANGER" können die 2 Linien von unterschiedlicher Stärke und Farbintensität sein. Bedingt durch niedrige hCG-Werte gerade zu Beginn einer Schwangerschaft kann die Linie im Testfenster nur sehr leicht gefärbt oder auch nur sehr dünn sein.
    • Außer Schwangerschaften können auch andere Gründe wie z.B. Krankheiten oder spontane Aborte nachweisbare hCG-Werte im Urin bewirken.
    • Urin in den Wechseljahren kann ebenfalls falsch positive Ergebnisse verursachen.
    • Niedrige hCG-Konzentrationen in sehr frühen Stadien einer Schwangerschaft können negative Ergebnisse anzeigen. In diesem Fall sollte der Test frühestens nach 48 Stunden wiederholt werden.
    • Auf hCG basierende Medikamente und Sterilitätsbehandlungen können zu falschen Ergebnissen führen. Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt.
    • Haben Sie mehrere Tests durchgeführt und verschiedene Ergebnisse erhalten, wenden Sie sich bitte an Ihren Frauenarzt.